Wo kann ich Optima CBD-Öl kaufen?

Das hochwertige Cannabidiol-Öl von Optima CBD kann über diese Website erworben werden. Da es sich bei unseren medizinischen Cannabisprodukten um ausgesprochen hochwertige Öle handelt, sind diese nicht überall frei erhältlich. Obwohl es sich bei Cannabidiol (CBD) nicht um ein Medikament handelt, setzen wir auf eine kompetente und zuverlässige Aufklärung über das Produkt.

Wer kann unser CBD-Öl kaufen?

Unser CBD-Öl wird nur an Apotheken, Heilpraktiker und (orthomolekulare) Ärzte geliefert. So können wir garantieren, dass Optima CBD Öl nur von medizinischen Fachkräften empfohlen wird und nicht von zufälligen Verkaufsstellen. Eine Bestellung des CBD-Öls von Optima CBD kann über eine Apotheke, die unsere Geschäftsbedingungen erfüllt erfolgen. Optima CBD-Öl ist in der Apotheke unter der PZN Nummer 1240 8195 (4 %) sowie 14221532 für 10 % CBD erhältlich. Mehr Informationen hier.

Ist es legal, CBD-Öl zu bestellen?

Sie dürfen CBD-Öl kaufen, das über einen THC-Gehalt von unter 0,2 % verfügt und zum Beispiel zu kosmetischen Zwecken verkauft wird. Solche Produkte sind erlaubt und in Deutschland rezeptfrei zu beziehen.
Die Öle von Optima CBD werden regelmäßig und zuverlässig auf ihre Inhaltsstoffe geprüft und sind zertifiziert. Es handelt sich daher um 100 % legale Mittel, die Sie hier rezeptfrei bestellen dürfen, denn CBD Öl von Optima CBD enthält 0 % Tetrahydrocannabinol.

Welche anderen medizinischen Cannabisprodukte gibt es?

Im Gegensatz zu dem Stoff Tetrahydrocannabinol fallen CBD-Produkte wie unser Öl nicht unter das “Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen den unerlaubten Verkehr mit Suchtstoffen und psychotropen Stoffen”. Daher dürfen in Deutschland nur Medikamente, die einen THC-Gehalt über 0,2 % enthalten, nicht frei ohne Rezept verkauft werden. Da die CBD-Öle, die Sie bei uns kaufen, jedoch kein Tetrahydrocannabinol enthalten, sind diese Cannabisprodukte in Apotheken und anderen medizinischen Einrichtungen frei verkäuflich.

Anders sieht es hingegen für Cannabis-Tropfen oder Öl, Cannabis-Blüten oder cannabinoidhaltige Tropfen bzw. Kapseln aus. Sie enthalten in der Regel einen höheren Anteil des Cannabinoids Tetrahydrocannabinol und werden mit leicht psychisch beeinträchtigenden Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Diese Nebenwirkungen werden hingegen nicht von CBD-Produkten von Optima CBD ausgelöst, sondern von den genannten, speziellen Cannabis-Ölen.

CBD Öl als Nahrungsergänzungsmittel kaufen

Cannabidiol ist nach Regelung des §2(3) des deutschen Arzneimittelgesetzes kein Arzneimittel (bzw. Medikament im eigentlichen Sinne). Vielmehr ist die Verwendung von ernährungsfördernden Pflanzen-Rohstoffen wie CBD in der EU-Nahrungsergänzungsmittel-Richtlinie 2002/46/EG ausdrücklich als Gegenstand einer Nahrungsergänzung vorgesehen und frei am Markt zu erwerben. Die Verwendung von CBD als Nahrungsergänzungsmittel ist demnach zulässig.

Die CBD-Nahrungsergänzungsmittel von Optima CBD sowie die Gewinnung und Herstellung der Hanfprodukte sind durch das Holländische GMP (Good-Manufacturing-Practice) Siegel zertifiziert. Mehr zu CBD Öl hier.

Auf was sollten Sie beim Kauf von CBD-Öl achten?

CBD-Öl ist mit verschiedenen Konzentrationen des Cannabinoids CBD erhältlich. Möchten Sie sich das Cannabis-Präparat bestellen bzw. es kaufen, sollten Sie auf die Prozentangabe der Verpackung achten. Sie können bei unseren CBD-Ölen zwischen Wirkstoff-Konzentrationen von 4 bis 10 % wählen – je nach Art der Beschwerden und Dosierung. Des Weiteren ist die Prüfung des Gehalts an Tetrahydrocannabinol sinnvoll, um sicherzugehen, dass ein legales Produkt erworben wurde. Wurde Ihr Cannabisöl mit einem GMP-Zertifikat ausgezeichnet? Falls ja, können Sie davon ausgehen, dass die Herstellung des medizinischen Cannabisprodukts strengen Richtlinien unterzogen wurde.

Im Allgemeinen ergibt es Sinn, sich im Vorhinein über Hersteller bzw. Marken der Arzneimittel zu informieren. Finden Sie beispielsweise etwas über die Extraktionsmethode des Wirkstoffs CBD heraus? Bereits hier finden häufig unterschiedliche Methoden Anwendung, die einen Einfluss auf die Reinheit und den Wirkstoffgehalt haben. Wir nutzen beispielsweise die CO2-Extraktion, bei der kein Erhitzen notwendig ist und bei der das Pflanzenstoffspektrum – also Phytocannabinoide, Flavonoide, Terpene, ätherische Öle etc. – erhalten bleibt.

Bestes CBD Öl – Welche Eigenschaften weist es auf?

Hochwertige und GMP-geprüfte Cannabisprodukte wie unser reines CBD-Öl werden an Apotheken zu einem Festpreis verkauft. Je nach CBD-Gehalt der Hanfprodukte liegen diese zwischen 39,90 € für 4 %-haltiges CBD-Öl und 80 € für reines Hanföl mit einem CBD-Anteil von 10 %. Die Preise für die Hanfprodukte von Optima CBD können je nach Verkaufsstelle variieren. Zu diesem Preis kaufen Sie ein Cannabidiol-Öl, das:

  • keinen psychoaktiven Effekt hat
  • völlig rechtens ist
  • vollkommen natürlich ohne künstliche Hilfsmittel hergestellt wird
  • eine optimale Reinheit und CBD-Öl Wirkung bei Beschwerden garantiert
  • aus Bio-Cannabis-Pflanzen gewonnen wird
  • und in einer geschützten und medizinischen Forschungsumgebung produziert wurde.

Wie gut ist die Qualität, wenn ich CBD-Öl günstig kaufe?

Im Allgemeinen empfehlen wir Ihnen den Kauf von hochwertigen und reinen Cannabis- und CBD-Produkten – auch für Ihre Tiere, zum Beispiel CBD-Öl für Hunde (optimalerweise in Bio-Qualität). Billiges CBD-Hanföl und Cannabis-Derivate erzielen selten dieselbe positive Wirkung wie die reinen grünen Öle, die beispielsweise aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen werden und einen angenehmen, nussigen Geschmack aufweisen. Ein günstiges CBD-Öl wird nicht immer aus 100 % natürlichen Zutaten und ohne künstliche Hilfsmittel hergestellt. Zudem ist selten bekannt, ob die verwandte Pflanzenkombination zertifiziert und biologisch angebaut wurde, sodass sich ggf. Pestizide, Toxine und Bakterien in den Mitteln befinden. Insbesondere bei schwerwiegenden Krankheiten wie Krebs oder chronischen Schmerzen ist von der Einnahme günstiger CBD-Präparate abzuraten. Lesen Sie mehr über Optima CBD Öl und die Qualität unserer Produkte im CBD-Öl Testbericht mit Daten aus dem Labor.

Sie möchten CBD-Öl kaufen oder selbst vertreiben?

Wenn Sie selbst Interesse am Kauf oder Vertrieb unseres hochwertigen Cannabidiol-Öls haben, können Sie bei uns CBD-Öl bestellen. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihrem Anliegen und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden: info@optimacbd.com

FAQ

Was ist CBD und wie wirkt es?

Cannabidiol (kurz: CBD) ist ein Cannabinoid, das aus der weiblichen Hanfpflanze extrahiert wird. Neben Tetrahydrocannabinol ist es das bekannteste und am zweithäufigsten vorkommende Cannabinoid. CBD hat einen Einfluss auf das menschliche Endocannabinoid-System, das nahezu den gesamten Körper durchzieht. Aus dem Grund wird es bei diversen Krankheitsbildern eingesetzt und erforscht.

Das körpereigene Endocannabinoid-System wurde nach der Entdeckung der Wirkstoffe Tetrahydrocannabinol und Cannabidiol entdeckt und ist Bestandteil des zentralen Nervensystems, der Zellen des Immunsystems sowie der Zellen, die am Knochenaufbau beteiligt sind. Insgesamt besteht das Endocannabinoid-System aus Enzymen, den Rezeptoren CNR1 und CNR2 (weitere werden vermutet) und den körpereigenen Liganden wie Anandamid oder 2-AG.

CBD hat eine geringe Bindungsaffinität zum CNR1-Rezeptor, sodass es als Antagonist des CNR1-Agonisten kategorisiert wird. In dieser Form unterdrückt der Wirkstoff die Eigenschaften der Agonisten, die die Rezeptoren aktivieren oder unterdrücken können. Die genaue Wirkweise von Cannabidiol ist noch nicht eindeutig erklärbar und wird derzeit noch weiter erforscht.

Gegen welche Krankheiten hilft CBD?

CBD ist dafür bekannt, der Psychoaktivität von Tetrahydrocannabinol entgegenzuwirken. Grundsätzlich weist der pflanzliche Wirkstoff antipsychotische, antikonvulsive, antiinflammatorische, anxiolytische sowie neuroprotektive Eigenschaften auf. Damit ist CBD-Öl gegen Schmerzen, Entzündungen, Ängste, Psychosen und Krampfanfällen für die Medizin interessant. Bislang wurde die medizinische Wirkung von CBD bei folgenden Symptomen und Indikationen erforscht:

  • Alkoholismus
  • antibiotikaresistente Infektionen
  • Arthritis
  • chronische Schmerzen
  • Depressionen
  • Diabetes
  • Epilepsie
  • Fibromyalgie
  • Hautprobleme wie Akne
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa/Reizdarm
  • Multiple Sklerose
  • PTSD
  • Schizophrenie
  • Schlaflosigkeit/Schlafstörungen
  • Stress/Anspannung/Ängste/Nervosität
  • Übelkeit/Brechreiz

Hinzu kommt, dass zahlreiche Patienten während diverser Studien verschreibungspflichtige sowie nicht-verschreibungspflichtige Medikamente wie Schmerzmittel aufgrund der Anwendung von CBD-Öl absetzen konnten. Damit eröffnen sich mit CBD-Öl und anderen Präparaten auf Basis des Wirkstoffes neue Möglichkeiten in verschiedenen medizinischen Bereichen.

Welche Nebenwirkungen treten bei der Anwendung von CBD Öl auf?

Laut Erfahrungen ist CBD-Öl grundsätzlich sehr gut verträglich, zumal CBD von der WHO als unbedenklich eingestuft wurde. Nebenwirkungen durch CBD-Öl sind aus dem Grund äußerst selten und treten meist bei hohen Dosierungen auf. Dazu gehören:

  • Benommenheitsgefühle
  • Wechselwirkungen mit Arzneimitteln
  • Einfluss auf Enzyme in der Schwangerschaft
  • erhöhter Augeninnendruck
  • erhöhter Tremor bei einigen Parkinson-Patienten
  • gezügelter Appetit
  • niedriger Blutdruck
  • Probleme mit dem Einschlafen
  • Schläfrigkeit
  • trockenes Gefühl im Mund

Ist CBD in Deutschland legal? – Rechtslage 2019

In Deutschland lassen sich Produkte wie CBD-Öl oder Tropfen überall im Internet, Apotheken und Drogerien kaufen. Dies erweckt bei vielen Nutzern den trügerischen Schein, dass die Präparate geprüft und vollkommen legal sind. Dabei ist die Rechtslage von CBD-Öl auch im Jahre 2019 nicht eindeutig und befindet sich in einem sogenannten “juristischen Graubereich”. Auch Justizen und zuständige Behörden sind mit der Antwort zur Rechtslage bestimmter Cannabis-Tropfen und Produkte überfragt und geben unklare Antworten.

CBD-Blüten

Lediglich das Gesetz zum Umgang mit CBD-Blüten ist eindeutig: Hier ist der Erwerb und Besitz nicht erlaubt, obwohl der gesetzlich festgelegte Rahmen von 0,2 % THC eingehalten wird. Der Grund liegt darin, dass die psychoaktive Substanz noch immer extrahierbar sei und dementsprechend nicht an Endverbraucher herauszugeben ist. Nichtsdestotrotz nutzen einige Verkäufer kleine Gesetzeslücken, um Ihre CBD-Blüten weiterhin zu verkaufen.

Nahrungsmittel und Getränke aus Hanf

Bei Nahrungsmitteln und Getränken aus Hanf wie Kaffee, Tee oder andere Lebensmittel ist der Sachverhalt anders als bei CBD-Blüten. Sie gehören nicht zu den Novel-Food, wodurch die Erzeugnisse mit weniger als 0,2 % THC in Verkehr gebracht werden dürfen. Spezieller CBD Tee oder Kaffee unterliegt jedoch derselben Problematik wie die CBD-Blüten, da ein Missbrauch weiterhin nicht ausgeschlossen werden kann. Die Verantwortung für die Evaluation der rechtlichen Situation trifft jedoch jedes Unternehmen für sich.

CBD Tropfen und Öle

Die rechtliche Situation bei CBD-Öl ist nicht eindeutig. Ob es legal ist oder nicht, hängt davon ab, ob das Erzeugnis aus Hanf unter das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) fällt oder die allgemeinen lebensmittelrechtlichen Bestimmungen gelten. Wenn der THC-Anteil von 0,2 % unterschritten wird, keine Heilversprechen auf der Produktverpackung zu finden sind und nur eine geringe Menge des verschreibungspflichtigen Wirkstoffs CBD enthalten sind, handelt es sich um ein legal zu erwerbendes Nahrungsergänzungsmittel.

Da für CBD eine Verschreibungspflicht vorliegt, können Sie Vollspektrum-CBD-Öl und CBD Kristalle nur mit einem ärztlichen Rezept kaufen. Um allgemein sicherzugehen, sollte jedes Produkt einzeln geprüft werden, da die Rechtslage doch sehr unklar ist.

Hinweis für Endverbraucher: Das Kaufen von CBD Öl ist grundsätzlich nicht strafbar, solange THC-Gehalt unter 0,2 % liegt, da der jeweilige Hersteller für die Rechtslage haftet (Weitere Informationen über CBD für Ärzte).

Wie wird CBD-Öl hergestellt?

Zur Herstellung von CBD Öl werden im Regelfall die Blätter und Blüten des weiblichen Nutzhanfs verwendet. Er enthält nur einen geringen THC-Gehalt sowie einen hohen CBD-Anteil. Zur Gewinnung der in Öl gelösten Inhaltsstoffe wird die CO2-Extraktion gewählt. Hierbei löst das überkritische Kohlenstoffdioxid mit hohem Druck die Wirkstoffe aus den Hanfblättern und -blüten heraus. Mit der Herstellung mittels CO2-Extraktion bleiben alle natürlichen Inhaltsstoffe der Pflanze erhalten.

Nach dem Herauslösen mittels CO2-Extraktion folgt die Decarboxylierung mittels Erhitzen, um die Säureanteile von CBD abzuspalten. Dank der schonenden Verfahren bleiben auch nach dem Erhitzen das gesamte Wirkstoffspektrum erhalten. Neben CBD existieren nahezu 100 weitere Phytocannabinoide, die miteinander in Wechselwirkung treten. Nach dem Entourage-Effekt erzielen diese Vollspektrum-Präparate bessere Ergebnisse als die Wirkstoffe für sich, wodurch die Erforschung für die Medizin äußerst interessant ist.

Nachdem der Extrakt abgespalten wurde, wird es letztlich mit einem hochqualitativen Öl wie Hanfsamenöl gemischt, das an seinem leicht bitteren und nussigen Geschmack zu erkennen ist. Alternativ kommen Kokosnuss-, Oliven- oder Traubenkernöl zum Einsatz.

Welche Alternativen gibt es zu CBD-Öl?

Neben CBD-Öl lassen sich weitere Einnahmeformen kaufen, die eine unterschiedliche Wirkdauer und Einsetzen der Wirkung mitbringen:

  • CBD Öl oder Tropfen
  • CBD Kristalle (99,9 % CBD)
  • CBD Kapseln
  • CBD Tabletten
  • CBD Tee und Kaffee
  • CBD Nahrungsmittel
  • CBD Blüten (werden mittels Vaporizer inhaliert)

CBD Öl, Tropfen, Kapseln, Tabletten und Nahrungsmittel sowie Getränke wie Tee oder Kaffee werden grundsätzlich oral eingenommen. Dabei tritt die Wirkung nach etwa 1 bis 2 Stunden ein und hält je nach Dosierung mehrere Stunden an. Insbesondere Edibles – also Nahrungsmittel, die mit CBD angereichert sind – lassen sich nur ungenau dosieren. Allerdings ist diese Thematik insbesondere bei Cannabis-Präparaten mit viel THC ein Problem, während CBD nur wenige Nebenwirkungen auslösen kann.

CBD Kristalle können ebenfalls oral unter die Zunge gelegt werden oder wie CBD-Blüten mittels Vaporizer verdampft und inhaliert werden. Mithilfe dieser Darreichungsform tritt der Effekt unmittelbar nach der Inhalation ein. Die Wirkungsdauer hängt dabei von der Dosiermenge ab, klingt aber im Regelfall nach wenigen Stunden ab.

Es gilt grundsätzlich zu beachten, dass die Dosierung von Cannabidiol eine sehr individuelle Angelegenheit ist. So sollten sich Patienten nach ärztlichem Rat tröpfchenweise an die passende Dosis herantasten. Sie finden auch in den Packungsbeilagen von Optima CBD-Produkten eine Dosierungsempfehlung, an der Sie sich orientieren können. Beginnen Sie jedoch immer mit einer geringen Menge und steigern Sie sie wöchentlich um einen Tropfen.

 

CBD olie voor dieren

Bestellen Sie jetzt!

100% biologisches CBD-Öl aus reinen CBD-Kristallen.